© 20 July 2012 Katrin Glanz

kommen, gehen, kommen, gehen

Eine Inszenierung in Zusammenarbeit mit Petra Spielhagen, Berlin Neukölln 2012

Menschen überqueren den Richardplatz. Sie tragen Koffer oder Taschen. Jemand müht sich mit einem Kistenstapel ab. Dann erscheint eine Gruppe mit Rollkoffern.



10 Darsteller, 15 Rollkoffer, 10 Umzugskartons, unzählige Taschen.
Die Akteure bewegen sich an drei Tagen zu einer festgelegten Zeit von drei Stunden in unterschiedlichen Choreografien und Gruppen mit diversen Gepäckstücken über den Richardplatz.

Im Rahmen des Projektes Bronx vs. Brooklyn – ein Kunst- und Aktionscamp zu den Widersprüchen stadträumlicher Aufwertungsprozesse anlässlich der 48h Neukölln im Juni 2012.